Seiten

Mittwoch, 18. Januar 2012

Lichte Momente

hat uns in den letzten Wochen der Berliner Himmel leider nur sehr bedingt beschert. Heute aber, heute ist blauer Himmel und Licht Licht Licht. Endlich.
Das erinnert mich dann auch daran, dass ich euch schon lange zwei Mitbewohner vorstellen wollte, die mir sehr ans Herz gewachsen sind: Unsere Leuchtkästen.

Ein Traum in Rosa
Es spiegeln sich die Fotos an der gegenüberliegenden Tür.



Nummer zwei findet sich in der Küche. Hier erhellt er mein Kochfeld mit dem tollen Espressomaschinenbild. Auch nach zehn Jahren habe ich mich noch nicht satt gesehen. Die beiden Kästen sind übrigens beide gleichzeitig bei uns eingezogen. Ich hatte sie in der Flohmarkthalle um die Ecke entdeckt und beschlossen einen meinem Bekannten zum Geschenk zu machen. Er hat sich sehr gefreut und holte sein Geschenk..... Es war der andere der zwei Leuchtkästen. Hach....


So sieht er aus, in aus. An habe ich vergessen zu fotografieren.

Wo ich grad dabei bin. Licht ist immer was besonderes, oder? Sonnenlicht, das glücklich macht, oder eben Lampen, die die Wohnung in Stimmungen versetzen. Dazu gehören Leuchtkästen, ebenso wie die alte Werkstattlampe über unserem Küchentisch. Die habe ich übrigens mit 22 bei einer Inventur im Teppichhandel dem Werkstattmeister abgequatscht (Kann man wirklich so nennen!). Und während ich dies hier so schreibe, kommen mir immer mehr Geschichten um unsere Lampen in den Sinn.
Erzählt mir doch auch mal eure Lampengeschichten. Wie wäre es? Ich würde mich sehr freuen.

Kommentare:

holunder hat gesagt…

hach ja, das war ein schöner tag heute. ich liebe frühling im januar :) super toll die beiden leuchtkästen.

ich hab auf meinem nachttisch eine lampe von meiner uroma, an der hänge ich total.

Frau P hat gesagt…

Oh, ja, danke dir. Am tollsten sind natürlich geerbte Stücke. So einen Schatz habe ich auch noch, aber der kommt erst demnächst in den Blog ;-)