Seiten

Donnerstag, 5. April 2012

Verbal verhoben

Das Schöne am Umbauen ist die Auseinandersetzung mit neuen Begriffen. Und damit ich gleich zu Anfang als große Kennerin der Materie eingeordnet werde, habe ich den Installateur mit Fachbegriffen wie Fallrohr (Danke, Ann) und Hebeanlage konfrontiert. Die Konfrontationstherapie hat Wirkung gezeigt und der Mann hat unsere Umbaupläne erfürchtig bestätigt. Ehrlich gesagt ruft der Mann seitdem dauernd an, um mein geballtes Fachwissen für sich nutzbar zu machen. Brav.
Jetzt lässt sich also aus der Küche das Irmchenzimmer machen und das Wohnzimmer wird zum Gesellschaftsraum mit Küchenanschluss. Fein. Zur Erinnerung noch mal der Grundriss:
 

 







Küche = Irm. Perfekt.

Doch wie jetzt weiter? Den Bodenmann kann man ja schon mal durchschicken. Aber habt Ihr Ideen wie man aus einer 3-Raumwohnung eine 4-Raumwohnung macht?? Geld spielt natürlich eine Rolle ;-)

Außerdem hatte ich euch vor langer Zeit noch eine Lösung für mein Schlüsselbrettproblem versprochen. Tja, es scheiterte am Ast. Gesucht hat der große Junge wie wild. Gefunden hat er nichts. Ich bin aber heute per Zufall bei educate your sofa fündig geworden. Genau solche Äste sollen es sein. An der Wand. Schlüssel dran, fertig ist die Laube. Vielleicht ja im Herbst!

Foto: educate your sofa




Kommentare:

Fräuleinwunder hat gesagt…

Ohohho..hebeanlage....Vorsicht!!!!!!! Haben wir auch seid dem Umbau, ist echt kein Spaß. Nur für einen wasseranschluß. Oder auch für Toilette? Lg susanne

Frau P hat gesagt…

Au wei. Erzähl. Ich hab ja schon dies und das gehört und bin da auch nicht glücklich drüber. Da soll jetzt auf jeden Fall noch ein anderer Installateur gucken, ob es auch ohne geht. Es geht nur um Wasser aus der Spüle. Das Klo bleibt wo es ist. Eine Spülmaschine haben wir auch nicht. Lg Pati